Gestohlenes iPhone durch Social Media-Community wiederbeschafft

iPhone Fahndung (Montage)

iPhone Fahndung (Montage)

Gizmodo berichtet von einem ganz besonders originellen Effekt von Social Media: Ein gestohlenes iPhone wurde durch die schnellstmögliche Verbreitung von Information – die Einbeziehung der User unterschiedlicher sozialer Netzwerke – in Rekordzeit aufgefunden und retourniert.

In Paramus, New Jersey wurde einem Mann sein iPhone entwendet. Sein Sohn postete den Vorfall umgehend bei Consumerist.com und bat um Mithilfe bei der Wiederbeschaffung. Schlauerweise hatte Dino, so der Nick des Users, bereits zuvor als eine Art „Low-Level Security“-Funktion das iPhone seines Vaters dahingehend eingestellt, dass es bei Mailversand immer eine „blind copy“ an Dads eigene Mailadresse verschickt. Der Dieb des Telefons – augenscheinlich einer der begrenzter talentierten Kleinganoven – machte reihenweise Bilder von sich selbst mit dem gestohlenen iPhone und übertrug diese via E-Mail. Diese Fotos lud Dino postwendend bei flickr hoch und referenzierte in seinem Consumerist.com-Posting auf den entsprechenden flickr-Account.

Von nun an ging es dann recht flott: Die Person auf den Bildern wurde durch die Bilder bei flickr von Usern identifiziert, ausfindig gemacht und binnen 55 Minuten nach Start der „Internet-Fahndung“ der etwas anderen Art war das Handy wieder in den Händen seines rechtmäßigen Besitzers. Ein – wie ich finde – respektables Ergebnis.

Quellen: Gizmodo, Consumerist

Roland B. Seper

Roland B. Seper gibt's u.a. auch bei Twitter (@noxvobiscum), Facebook (facebook.com/rolandseper) oder Google+ (noxvobiscum.at/+). Dazu empfiehlt sich jederzeit ein Blick auf neuepresse.at.

Das könnte auch interessant sein...

Kommentar verfassen