Verbae D-F – Latein Zitate & Übersetzungen

 
Massig Latein Zitate und die dazugehörigen Übersetzungen, die ich im Laufe der Zeit so zusammengeklautsammelt habe. Have fun!
Historische Rekonstruktion des Forum Romanum

Historische Rekonstruktion des Forum Romanum

 
Daemonium repetit, quicquid procedit ab ipso.
Übersetzung
: Der Dämon (Teufel) fordert zurück, was von ihm kommt.
 
Dat gloria vires.
Übersetzung
: Ruhm gibt Kräfte.
Bedeutung: Ansehen verleiht die Macht (auch etwas Schwieriges/Unmögliches) umzusetzen.
Herkunft: Motto von Lord Henry Stuart Darnley, Vetter & Gemahl von Maria Stuart, 16.Jh. 
 
De civitate Dei.
Bedeutung:
Über den Gottesstaat
Herkunft: Titel des Hauptwerkes des Kirchenlehrers Augustinus
 
De facto.
Bedeutung:
Tatsächlich.
 
De gustibus non est disputandum.
Bedeutung:
Über den Geschmack lässt sich nicht streiten. 
 
De iure.
Bedeutung:
Von Rechts wegen.
 
De mortuis nil nisi bene.
Bedeutung:
Über die Toten soll man nur wohlwollend sprechen.
Herkunft: Chilon, nach Diogenes Laertius; nach Plutarch Ausspruch Solons
 
De nihilo nihil.
Bedeutung:
Aus nichts (wird) nichts.
Herkunft: Lukrez, De rerum natura
 
De profundis (clamavi ad te, Domine).
Wortwörtlich:
Aus dem Abgrund (habe ich zu dir gerufen, Herr).
Bedeutung: Aus der Tiefe, aus tiefer Not.
Herkunft: Trauergesang nach Psalm 130,1
 
Dei gratia.
Bedeutung:
Von Gottes Gnaden.
Herkunft: 1. Brief an die Korinter 3,10, nach der Vulgata
 
Deleatur.
Wortwörtlich:
Man möge tilgen.
Bedeutung: eine genannte Textstelle ist zu entfernen (Abk. del.)
Herkunft: Korrekturverfahren in der Buchdruckersprache
 
Descende caelo!
Bedeutung:
Steige vom Himmel herab!
Herkunft: Horaz, Carmina
 
Desertum quidem nunc et squalens.
Bedeutung
: ein verfallenes, schmutziges Nest
Herkunft: Beschreibung von Carnuntum durch den Historiker Marcellinus, um 375 n.Chr.
 
Deus ex machina.
Wortwörtlich:
Gott aus der (Theater-)Maschine.
Bedeutung: Retter zur rechten Zeit
Herkunft: Plato, Kratylos
 
Deus nobis haec otia fecit.
Bedeutung:
Gott hat uns diese Muse geschenkt.
Herkunft: Vergil, Eclogae
 
Dextera Domini exaltavit me.
Übersetzung
: Die Rechte Gottes gab mir Kraft.
Herkunft: Motto von Mitgliedern des Hauses Este in Italien
 
Diem perdidi!
Bedeutung:
Ich habe einen Tag verloren!
Herkunft: Sueton, Titus
 
Dies academicus.
Wortwörtlich:
Akademischer Tag.
Bedeutung: Vorlesungsfreier Tag an einer Universität; auch Tag, an dem öffentliche, für jedermann zugängliche Veranstaltungen abgehalten werden
 
Dies ater.
Wortwörtlich:
Schwarzer Tag.
Bedeutung: Unglückstag. 
 
Dies diem docet.
Übersetzung:
Ein Tag lehrt den (anderen) Tag.
Bedeutung: Jeder Tag gibt neue Lehren.
Herkunft: Publilius Syrus 
 
Dies irae, dies illa solvet saeclum in favilla.
Wortwörtlich:
Der Tag des Zornes, jener Tag wird die Welt in Asche zerfallen lassen.
Bedeutung: Tag des Zorns, jener Tag.
Herkunft: Anfangsverse eines Medidationsliedes des 13. Jh. über das Jüngste Gericht, nach Zephanja 1,15
 
Differentia specifica
Wortwörtlich
: spezifische Differenz
Bedeutung: das Grundprinzip der klassischen Definition um Arten von Gattungen zu unterscheiden
 
Difficile est satiram non scribere.
Wortwörtlich:
Es ist schwer, keine Satire zu schreiben.
Bedeutung: Situationen, die geradezu nach einer Satire schreien.
Herkunft: Juvenal, Satirae, Anfang 2.Jh.n.Chr.
 
Dira necessitas.
Bedeutung:
Harte Notwendigkeit.
Herkunft: Horaz, Oden
 
(A) Dis iratis natus.
Bedeutung:
Von erzürnten Göttern geschaffen.
Herkunft: Seneca, Apocolocyntosis
 
Disce aut discede!
Bedeutung:
Lerne oder troll‘ dich!
 
Discite moniti!
Bedeutung:
Lernt aus der Warnung!
Herkunft: Vergil, Aeneis
 
Divae memoriae.
Bedeutung
: Des seligen Angedenkens.
 
Dives aut iniquus aut iniqui heres.
Bedeutung:
Der Reiche ist entweder (selbst) ein Gauner oder Erbe eines Gauners.
Herkunft: Hieronymus
 
Divide et impera!
Übersetzung:
Teile und herrsche!
Bedeutung: ein Herrscher soll Zwietracht säen, um dadurch ungestörter regieren und seine Kontrahenten besser manipulieren zu können
Herkunft: König Ludwig XI. von Frankreich (1423-1483); erstmals formuliert in der Renaissance; der Ausspruch war allerdings bereits in der Antike bekannt
 
Dixi et salvavi animam meam.
Bedeutung:
Ich habe gesprochen und meine Seele gerettet.
Herkunft: Hesiod 3,19
 
Do ut des, do ut facias, facio ut des et facio ut facias.
Bedeutung:
Ich gebe, damit du gibst; Ich gebe damit du etwas tust, Ich tue etwas, damit du gibst; Ich tue etwas, damit du etwas tust.
Herkunft : Grundformeln des römischen Rechts für gegeneinander ausgetauschte Leistungen
 
Docendo discimus.
Bedeutung:
Durch Lehren lernen wir.
Herkunft: Seneca
 
Doceo horas.
Bedeutung
: Ich zeige die Stunden an.
Herkunft: Inschrift auf Sonnenuhren
 
Docti male pingunt.
Bedeutung:
Gelehrte malen (auch: schreiben, erklären) schlecht.
 
Dolo agit, qui petit, quod statim redditurus est.
Übersetzung
: Böswillig handelt, wer fordert, was sofort zurückgewährt werden muss.
Bedeutung: Man kann nicht etwas fordern, wenn daraus ein Anspruch für die Gegenpartei entsteht.
Herkunft: Rechtsgrundsatz
 
Dominus dedit Dominus abstulit; (sit nomen Domini benedictum).
Bedeutung
: Der Herr hat gegeben, der Herr hat genommen; (gelobt sei der Name des Herrn).
Herkunft: Bibla sacra, Hiob 1,21
 
Donec eris felix, multos numerabis amicos. Tempora si fuerint nubila, solus eris.
Wortwörtlich:
Freunde zählst du in Mengen, solange du glücklich bist; in bedrängter Lage aber stehst du allein.
Bedeutung: Den wahren Freund erkennst du in der Not.
Herkunft: Ovid, Tristia
 
Ducunt volentem fata, nolentem trahunt.
Bedeutung:
Den Willigen führt das Geschick, den Störrischen schleift es mit sich fort.
 
Dulce et decorum est pro patria mori.
Bedeutung:
Süss und ehrenvoll ist es, für das Vaterland zu sterben.
Herkunft: Horaz, Oden
 
Dum excusare credis, accusas.
Bedeutung:
Während du dich zu entschuldigen glaubst, klagst du dich an!
Herkunft: Hieronymus, Epistulae
 
Dum spiro, spero.
Bedeutung:
Solange ich atme, hoffe ich.
 
Duo cum faciunt idem, non est idem.
Bedeutung:
Wenn zwei das Gleiche tun, ist es nicht dasselbe.
Herkunft: Terenz, Adelphi
 
Dum tempus habemus operemur bonum.
Bedeutung
: Lasst uns Gutes tun, solange noch Zeit (dafür) ist.
 
Ecce homo!
Wortwörtlich:
Da ist der Mann!
Bedeutung: Sehet, (welch) ein Mensch!
Herkunft: Pontius Pilatus, als er Jesus nach der Geisselung den Juden vorführen liess.
 
Ecclesia militans.
Bedeutung:
Die streitbare Kirche.
 
Ecclesia triumphans.
Bedeutung:
Die triumphierende Kirche
 
Emeritus.
Wortwörtlich:
Jemand, der ausgedient hat.
Bedeutung: Hochschulprofessor im Ruhestand; besitzt alle Rechte aber keine Pflichten mehr. (Abk. em.)
 
Eo ipso.
Wortwörtlich:
Durch dieses selbst.
Bedeutung: Selbstverständlich; Eben dadurch
 
Epistula (enim) non erubescit.
Übersetzung:
Ein Brief (nämlich) errötet nicht.
Bedeutung : schreiben kann man, was man will
Herkunft: Cicero
 
Ergo bibamus!
Bedeutung:
Also lasst uns trinken!
Herkunft: Papst Martin IV (1281-1285); auch Titel eines Liedes von Goethe
 
Errare humanum est.
Bedeutung:
Irren ist menschlich.
Herkunft: Hieronymus, Epistulae
 
Error initus
Bedeutung:
Eingabefehler
 
Est deus in nobis, agitante calescimus illo.
Bedeutung:
Ein Gott ist in uns, bei dessen Wirken wir erglühen.
Herkunft: Ovid, Fasti
 
Est Europa nunc unita.
Bedeutung
: Ist Europa nun vereint
Herkunft: Erste Zeile des offiziellen Textes der Europahymne
 
Est modus in rebus, sunt certi denique fines.
Bedeutung:
Es ist ein rechtes Mass in allen Dingen, d.h. es gibt bestimmte Grenzen.
 
Est quaedam flere voluptas.
Bedeutung:
Im Weinen liegt eine gewisse Wonne.
 
Et arcanum iocoso consilium retegis Lyaeo.
Bedeutung
: Und du Lyaeus deckst bei fröhlichem Zechen geheime Pläne auf.
Herkunft: Horaz
Anmerkung : Lyaeus ist der Beiname des Baccus als Sorgen- und Zungenlöser
 
Et cetera.
Bedeutung:
Und so weiter (Abk. etc.)
 
Etsi fata volunt, bina venena iuvant.
Bedeutung:
Und wenn es das Schicksal will, hilft (sogar) doppeltes Gift.
Herkunft: G.W.Leibnitz, Tentamina Theodiceae
 
Et hic virum agit.
Bedeutung
: Auch das (gemeint: Holzbein) bringt den Mann voran.
Herkunft: Wahlspruch von Albrecht II. dem Lahmen
 
Et tu, (mi fili) Brute?!
Bedeutung:
Auch du, (mein Sohn) Brutus?!
Herkunft: Shakespeare, Caesar
 
(Etsi enim) suus cuique modus est.
Bedeutung:
Einem jeden ist sein eigenes Mass.
Herkunft: Cicero, De oratore
 
Ex aequo.
Wortwörtlich:
Auf gleichem (Rang).
Bedeutung: Die gleiche Platzierung von Wettkämpfern, die die selbe Leistung erbrachten.
 
Ex cathedra (Petri).
Wortwörtlich:
Vom Päpstlichen Stuhl (aus verkündet)
Bedeutung: unfehlbar; jede Entscheidung, die nicht in Frage gestellt werden darf
 
Ex eventu
Übersetzung
: Aus dem Ereignis heraus
Bedeutung: (sichtbare) Schlussfolgerung aus einem Vorfall
 
Ex libris.
Übersetzung:
Aus den Büchern. (Im Sinne von "Aus der Bibliothek des (der)…"
Bedeutung: Bezeichnung für den auf der ersten Seite eines Buches eingeklebten, oft reich verzierten Zettel mit dem Monogramm des Besitzers. 
 
Ex officio.
Wortwörtlich:
Aus der Amtspflicht (heraus).
Bedeutung: Von Amts wegen (Abk. off’o)
 
Ex falso quodlibet.
Bedeutung
: Aus Falschem folgt Beliebiges.
 
Ex oriente lux.
Wortwörtlich:
Aus dem Osten (kommt) das Licht.
Bedeutung: zunächst die Sonne, dann das Christentum und schliesslich die Kultur kamen alle aus dem Osten
 
Ex testamento heres faciendum curavit.
Bedeutung
: dem Testament gemäss hat der Erbe das zu Machende besorgt.
Herkunft: Rechtsformel auf vielen Grabsteinen (Abk. EX. T. T. F. C.)
 
Ex tunc.
Wortwörtlich:
Seit damals
Bedeutung: seit Anbeginn; von vornherein
 
Ex voto.
Bedeutung:
Aufgrund eines Gelübdes.
Herkunft: Inschrift auf Weihegeschenken, die in Wallfahrtskirchen als Dank angebracht wurden.
 
Exegi monumentum aere perennius.
Bedeutung:
Ein Denkmal habe ich mir gesetzt, dauernder als Erz.
Herkunft: Horaz, Oden
 
Experimenta in corpore vili
Bedeutung
: Versuche an wertlosem Körper
Herkunft: Karl Marx, "Das Kapital", p 433
Anmerkung: beschreibt den Zustand der beständigen Experimente von Fabrikanten mit ihren Arbeitern
 
Exsequatur.
Wortwörtlich:
Er möge ausüben!
Bedeutung: Zulassung eines Konsuls zur Amtsausübung.
 
Exoriare aliquis nostris ex ossibus ultor!
Bedeutung:
Möge dereinst aus unseren Gebeinen ein Rächer erstehen!
Herkunft: Vergil, Aeneis; angeblich vom Grossen Kurfürsten Friedrich Wilhelm bei der Unterzeichnung des Friedens von St.-Germain-en-Laye 1679 zitiert.
 
Experto credite!
Bedeutung:
Glaubt dem Erfahrenen!
Herkunft: Vergil, Aeneis
 
Explicit.
Wortwörtlich:
Es ist zu Ende; verkürzt aus dem Zitat Volumen explicitum est. (Die Schriftrolle ist aufgerollt.)
Bedeutung: Ende des Textes. 
 
Expressis verbis.
Bedeutung:
Ausdrücklich; Mit klaren Worten
 
Extra ecclesiam nulla salus.
Bedeutung:
Ausserhalb der Kirche (gibt es) kein Heil. (Grundsatz der katholischen Kirche.)
Herkunft: Bischof von Carthago Cyprianus (+258 n.Chr.), Epistulae
 
Extra omnes!
Übersetzung
: Ohne alle Leute.
Bedeutung: Alle raus!
Herkunft: letzter Satz, bevor sich bei einer Papstwahl die Türen des Konklave schliessen
 
Facies Hippocratica.
Wortwörtlich:
Hippokratisches Gesicht.
Bedeutung: ein vom nahenden Tode gezeichnetes Antlitz 
 
Facilis descensus Averno.
Bedeutung:
Das Hinabsteigen in die Unterwelt ist leicht. (Aber die Rückkehr ist schwer.)
 
Facit.
Wortwörtlich:
Es macht (ergibt)…
Bedeutung: Ergebnis einer Rechnung oder eines Beweises; Schlussfolgerung
 
Faciunt favos et vespae.
Bedeutung:
Auch die Wespen erzeugen Honig.
Herkunft: Tertullian
 
Fama crescit eundo.
Bedeutung:
Das Gerücht wächst mit seiner Verbreitung.
 
Felix, qui potuit rerum cognoscere causas.
Bedeutung:
Glücklich, wer die Gründe der Dinge erkennen konnte.
Herkunft: Lukrez
 
Ferrum chalybsque urbis nutrimenta.
Übersetzung:
Eisen und Stahl der Stadt Nahrung (sind).
Herkunft: Motto der Stadt Waidhofen/Ybbs
 
Festina lente!
Wortwörtlich
: Eile langsam!
Bedeutung: Eile mit Weile!
 
Zitat 1: Fiat iustitia, et pereat mundus!
Zitat 2: Fiat iustitia aut pereat mundus!
Bedeutung 1: Gerechtigkeit geschehe, und sollte die Welt (darüber) zugrunde gehen!
Bedeutung 2: Gerechtigkeit muss sein oder die Welt geht zugrunde!
Herkunft 1: J.Manlius, Loci communes
Herkunft 2: Wahlspruch von Ferdinand I. von Habsburg
 
Fiat lux.
Bedeutung:
Es werde Licht.
Herkunft: Schöpfungsspruch der Genesis
 
Fideliter et constanter.
Bedeutung
: Treu und standhaft.
 
Zitat 1: Fides Graeca.
Zitat 2: Fides Punica.
Wortwörtlich: Griechische (bzw. Punische) Treue.
Bedeutung: ironischer Ausdruck für Untreue und Wortbrüchigkeit
 
Filia hospitalis.
Bedeutung:
Wirtstöchterlein
Herkunft: O.Kamp, O wonnevolle Jugendzeit
 
Finis Poloniae!
Bedeutung:
Das Ende Polens!
Herkunft: angeblicher Ausspruch des polnischen Nationalhelden Th.Kosciusko, 1794
 
Flectere si nequeo superos, Acheronta movebo.
Bedeutung:
Wenn mich der Himmel nicht hört, dann ruf‘ ich die Hölle zur Hilfe.
Herkunft: Vergil
 
Florilegium.
Bedeutung:
(literarische) Blütenlese
Herkunft: J.Stobaeus
 
Fortes fortuna adiuvat.
Bedeutung:
Den Tapferen hilft das Glück.
Herkunft: Simonides von Keos
 
Fortiter in re, suaviter in modo.
Bedeutung:
Stark in der Sache, milde in der Art.
Herkunft: Jesuitengeneral Aquaviva, Industriae ad curandos animae morbos
 
Fugam victoria nescit.
Bedeutung
: Der Sieg kennt keine Flucht.
Herkunft: ein Wahlspruch von Albrecht I. von Habsburg
 
Fulget Caesaris Astrum.
Bedeutung
: Es leuchtet des Kaisers Gestirn.
Herkunft: Wahlspruch von Rudolf II. von Habsburg
 
Furor Teutonicus.
Wortwörtlich:
Teutonische Raserei
Bedeutung: Deutsche Angriffslust
Herkunft: Lukan (1.Jh.n.Chr.) über den Charakter der Teutonen aus dem 2.Jh.v.Chr.; seit dem Mittelalter in moderner Bedeutung verwendet.