Verbae G-I – Latein Zitate & Übersetzungen

 
Massig Latein Zitate und die dazugehörigen Übersetzungen, die ich im Laufe der Zeit so zusammengeklautsammelt habe. Have fun!

Historische Rekonstruktion des Forum Romanum

Historische Rekonstruktion des Forum Romanum

 
Gallia est omnis divisa in partes tres…
Bedeutung:
Gallien ist insgesamt in drei Teile geteilt….
Herkunft: Caesar, De bello Gallico; Anfangsworte
 
Gaudeamus igitur, iuvens dum sumus.
Bedeutung:
Also, lasst uns fröhlich sein, solange wir noch jung sind.
Herkunft: Anfangsvers eines berühmten Studentenliedes von C.W.Kindleben, 18.Jh.); ursprünglich ein Lied zum Totengedenken.
 
Gaudeo discere, ut doceam.
Bedeutung:
Ich freue mich zu lernen, damit ich lehren kann.
Herkunft: Seneca, Epistulae
 
Genius loci.
Wortwörtlich:
Der Geist (bzw. Schutzgott) des Ortes.
Bedeutung 1: göttliche Verkörperung des Wesens eines Ortes
Bedeutung 2: Person, die für einen Ort prägend war
 
Gloria in excelsis Deo et in terra pax hominibus bonae voluntatis.
Bedeutung:
Ehre sei Gott in der Höhe und Friede auf Erden allen Menschen, die guten Willens sind!
Herkunft: Lukas 2,14, nach der Vulgata
 
Gradus ad Parnassum.
Wortwörtlich:
Stufen zum Parnass.
Bedeutung: Ein Titel für Etüdenwerke
Herkunft: Titel eines Werkes aus dem 17.Jh. zur Einführung in die lateinische Dichtung, das zum Vorbild ähnlicher Werke wurde. Der Parnass galt in der Antike als heiliger Berg der Musen.
 
Grosso modo.
Wortwörtlich:
Auf dicke, grobe Weise.
Bedeutung: Im Grossen und Ganzen
 
Gutta cavat lapidem (non vi, sed saepe cadendo).
Bedeutung:
Der Tropfen höhlt den Stein (nicht mit Gewalt, sondern durch ständiges Fallen)
Herkunft: Ovid, Briefe vom Pontus
 
Habeat sibi.
Wortwörtlich:
Er möge es für sich haben.
Bedeutung: meinetwegen; er soll seinen Willen haben
Herkunft: Redewendung aus dem Alten Testament
 
Habent sua fata libelli (pro captu lectoris).
Bedeutung:
Bücher haben ihre Schicksale (durch die Auffassung des Lesers).
Herkunft: Terentianus Maurus, Carmen heroicum
 
Hannibal ad portas!
Wortwörtlich:
Hannibal an den Toren, 211 v.Chr.
Bedeutung: höchste Gefahr droht
Herkunft: Cicero, Philippica; Livius
Anmerkung: zumeist falsch zitiert als Hannibal ante portas! (Hannibal vor den Toren)
 
Has nisi periturus mihi adimat nemo.
Übersetzung
: Verderben dem, der mich beschneidet, es sei denn, er will umkommen.
Herkunft : Aufschrift auf Münzen
 
Hic et nunc.
Wortwörtlich:
Hier und jetzt.
Bedeutung: sofort, augenblicklich, auf der Stelle
 
Hic regit, ille tuetur.
Bedeutung
: Dies (gemeint: Weisheit) regiert, jenes (gemeint: Schwert) beschützt.
Herkunft: Wahlspruch von Friedrich V. von Habsburg
 
Hic Rhodus, hic salta!
Wortwörtlich:
Hier ist Rhodos, hier springe!
Bedeutung: Hier zeige, was du kannst!
Herkunft: nach einer Fabel des Aesop in der ein heimgekehrter Fünfkämpfer, der mit seinen Leistungen beim Weitsprung auf der Insel Rhodos prahlt, aufgefordert wird, dieselben zum Beweis jetzt auch in seiner Heimat zu wiederholen.
 
Hinc illae lacrumae!
Bedeutung:
Daher diese Tränen!
Herkunft: Terenz, Andria
 
Hoc Momentum Heredem Non Sequitur. (Abk. H M H N S)
Bedeutung
: Dieses Grabmal fällt nicht dem Erben zu.
Herkunft: vielfach benutzte Formel auf Grabsteinen
 
Hoc volo, sic iubeo!
Bedeutung:
Das will ich, so befehle ich es!
Herkunft: Juvenal, Satirae
 
Hodie mihi, cras tibi.
Bedeutung
: Heute mir, morgen dir.
 
Homines, dum docent, discunt.
Bedeutung:
Die Menschen lernen, während sie lehren.
Herkunft: Seneca, Epistulae
 
Homines sumus, non dei.
Bedeutung:
Menschen sind wir, keine Götter.
Herkunft: Petronius
 
Homo est animal sociale.
Bedeutung:
Der Mensch ist ein Gemeinschaftswesen
Herkunft: nach Aristoteles
 
Homo homini lupus.
Übersetzung:
Der Mensch ist dem Menschen ein Wolf
Bedeutung: Der Mensch ist des Menschen Feind.
Herkunft: Plautus, Asinaria, wo ein Kaufmann dies zu einem ihm unbekannten Sklaven sagt, dem er sein Geld nicht anvertrauen will; berühmt zitiert durch Thomas Hobbes (1588-1679)
 
Homo novus.
Übersetzung:
Ein neuer Mann.
Bedeutung: Ein Mann ohne adlige Ahnen; ein Aufsteiger.
 
Homo proponit, sed Deus disponit.
Bedeutung:
Der Mensch denkt, Gott lenkt.
 
Homo sum, humani nihil a me alienum puto.
Bedeutung:
Mensch bin ich; nichts Menschliches ist mir fremd.
Herkunft: Terenz, Hautontimorumenos
 
Honoris causa.
Bedeutung:
ehrenhalber; nicht durch ein Studium der Sache (Abk. h.c.)
 
Honos alit artes.
Bedeutung:
Die Ehre ernährt die Künste.
Herkunft: Cicero
 
Hora fugit, facta manent.
Bedeutung
: Die Stunde entflieht, die Taten bleiben.
 
Hora sit optima vobis.
Bedeutung
: Diese Stunde sei die beste für euch.
 
Horribile dictu.
Bedeutung:
Schrecklich zu sagen.
 
Horror vacui.
Bedeutung:
Grauen vor dem Leeren
Herkunft: F.Rabelais, Gargantua
 
Humanum genus potissime liberum optime se habet.
Bedeutung
: Die Menschheit befindet sich im besten Zustand, wenn sie die grösste Freiheit geniesst.
Herkunft: Dante Alighiere, Monarchia, I,12,1
 
Hunc hominem decet auro expendi.
Bedeutung:
Dieser Mensch soll mit Gold aufgewogen werden.
Herkunft: Plautus, Baccides
 
Hypotheses non fingo.
Bedeutung:
Ich bilde keine Hypothesen.
Herkunft: Isaac Newton
 
Ibi fas, ubi proxima merces.
Bedeutung:
Wo das Geld am nächsten (ist), da (ist auch) das Recht.
Herkunft: Lucanus, Pharsalia
 
Ibidem.
Bedeutung:
Ebenda. (Abk. ib.)
 
Id est.
Bedeutung:
Das heisst (Abk. i.e.)
 
Idem velle atque idem nolle, ea demum firma amicitia est.
Bedeutung:
Dasselbe wollen und dasselbe nicht wollen, das erst ist feste Freundschaft.
Herkunft: Sallust
 
Iesus Nazarenus Rex Iudaeorum
Bedeutung:
Jesus von Nazareth, König der Juden (Abk. INRI)
Herkunft: Inschrift am Kreuze Christi
 
Ignoramus et ignorabimus.
Bedeutung:
Wir wissen es (heute) nicht und wir werden es nie wissen
Herkunft: E.Du Bois-Reymond, 1881
 
Ignorantia iuris nocet.
Bedeutung:
Unkenntnis (des Gesetzes) schützt nicht vor Strafe.
 
Imitatio Christi.
Bedeutung:
Nachahmung Christi.
Herkunft: Titel eines anonymen Erbauungsbuches (Ende 14./Anfang 15.Jh.), in dem zu einem Leben nach dem Vorbild Christi aufgefordert wird.
 
Imprimatur.
Wortwörtlich:
Es möge gedruckt werden. (Abk. imp(r).)
Bedeutung: Druckerlaubnis; Freigabe zum Druck (durch die katholische Kirche)
Herkunft: in der Buchdruckersprache die Erlaubnis des Autors bzw. Verlegers nach der letzten Textprüfung das Werk in Druck zu geben.
 
In absentia.
Bedeutung:
In Abwesenheit (des Beschuldigten)
 
In abstracto.
Bedeutung:
im Allgemeinen
 
In camera caritatis.
Wortwörtlich:
In der Kammer der Zuneigung.
Bedeutung: unter vier Augen; vertraulich
 
In concreto.
Bedeutung:
Im vorliegenden Fall, im Einzelfall 
 
In contumaciam.
Bedeutung:
Wegen Ungehorsam (gegen gerichtliche Ladung)
 
In corpore.
Bedeutung:
Insgesamt.
 
In cunabulis.
Wortwörtlich:
In der Wiege
Bedeutung: am Anfang
Anmerkung: Als Inkunabeln (sog. Wiegen- oder Frühdrucke) werden Drucke aus der Zeit vor 1500 bezeichnet.
 
In dubio mitius.
Bedeutung:
Im Zweifelsfall das Mildere.
Herkunft: Römischer Rechtssatz
 
In dubio pro reo.
Bedeutung:
Im Zweifelsfall (ist) für den Angeklagten (zu entscheiden).
Herkunft: Corpus iuris civilis.
 
In dulci iubilo.
Wortwörtlich:
In süssem Jubel.
Bedeutung: In Saus und Braus
Herkunft: Beginn eines lateinisch-deutschen Weihnachtsliedes, das im 14. Jh. zu Papier gebracht wurde. Die moderne Bedeutung entspringt den Studentenliedern des 19. Jh.
 
In effigie.
Bedeutung:
Im Bild; bildlich
 
In extenso.
Bedeutung:
Ausführlich
 
In flagranti (crimine).
Wortwörtlich:
Bei (noch) brennendem (Verbrechen).
Bedeutung: Auf frischer Tat.
Herkunft: Im Codex Justinianeus ursprünglich auf Brandstiftung bezogen, später für jedes Verbrechen.
 
In hoc signo vinces.
Bedeutung:
In diesem Zeichen wirst du siegen.
Herkunft: Der Engel, der Kaiser Konstantin das Kreuz vor der Schlacht an der Milvischen Brücke zeigt, 312 n.Chr.); Eusebius Pamphili, Leben Konstantins
 
In imperio impera!
Bedeutung
: Wenn du ein Kommando hast, kommandiere!
Herkunft: Wahlspruch von Peter Lichtenbeger, einer meiner Quellen für diese Zitatesammlung
 
In integrum restituere.
Bedeutung:
In den früheren Zustand wiedereinsetzen.
Herkunft: Cicero, Pro Cluentio
 
In magnis et voluisse sat est.
Bedeutung:
In grossen Dingen ist schon das Wollen ausreichend.
Herkunft: Properz
 
In medias res.
Wortwörtlich:
In die Mitte der Dinge hinein.
Bedeutung: Zum Kern einer Angelegenheit kommen.
Herkunft: Horaz, Ars poetica.
 
In medio virtus.
Wortwörtlich:
In der Mitte liegt das Richtige.
Bedeutung: Gesundes Mittelmass
 
In memoriam.
Bedeutung:
Zum Gedächtnis, In Erinnerung, Zum Andenken
 
In nuce.
Wortwörtlich:
In einer Nuss.
Bedeutung: im Kern einer Sache
Herkunft: Plinius d.Ä. berichtet, dass laut Cicero die Kurzfassung der Ilias in einer Nussschale Platz hatte, Naturalis historia
 
In partibus infidelium.
Bedeutung:
In den Gebieten der Ungläubigen. (Abk. i.p.i.)
Herkunft: Alter Zusatz zum Titel der Bischöfe, die für ursprünglich christliche, vom Frühmittelalter an islamische Gebiete Nordafrikas und Vorderasiens ernannt wurden. 1882 von Leo XIII. abgeschafft; seitdem Titularbischöfe genannt.
 
In pectore.
Wortwörtlich:
In der Brust.
Bedeutung: unter Geheimhaltung (vor allem des Namens)
Anmerkung: über das Italienische entstand daraus die Formulierung "etwas in petto haben".
 
In praxi.
Wortwörtlich:
In der Ausübung
Bedeutung: in der ausgeübten Rechtssprechung, aber nicht in der Rechtslehre
 
In principio creavit Deus caelum et terram. Terra autem erat inanis et vacua et tenebrae super faciem abyssi et spritus Dei ferebatur super aquas.
Übersetzung
: Am Anfang schuf Gott Himmel und Erde. Die Erde aber war wüst und leer. Finsternis lag über der Tiefe und der Geist Gottes schwebte über dem Wasser.
Bedeutung: Beginn der Schöpfungsgeschichte des Alten Testaments
Herkunft: Bibla Sacra Vulgata, Genesis 1.1 & 1.2
 
In situ.
Übersetzung:
An Ort und Stelle
Bedeutung: an der richtigen, ursprünglichen Stelle
Herkunft: Medizin und Archäologie
 
In sole solum solamen.
Bedeutung
: In der Sonne allein ist Trost.
 
In statu abendi.
Wortwörtlich
: Im Zustand des Weggehens.
Bedeutung: während des Abgangs bzw. in der Auflösung 
 
In statu nascendi.
Wortwörtlich:
Im Zustand des Entstehens
Bedeutung: Gleich zu Anfang; Am Beginn
 
In tormentis pinxit.
Bedeutung:
Unter Qualen (hat er) gemalt.
Herkunft: Signierung der von König Friedrich Wilhelm I. von Preussen (1688-1740) gemalten Bilder
 
In tyrannos!
Bedeutung:
Gegen die Tyrannen!
Herkunft: Motto der Titelvignette der 2. Auflage von Schillers Drama "Die Räuber" zum Bild eines zum Sprung ansetzenden Löwen
 
Zitat 1: In usum Delphini.
Zitat 2: Ad in usum Delphini.
Wortwörtlich: Zum Gebrauch für den Dauphin
Bedeutung ursprünglich: für Kinder (bearbeitet)
Bedeutung modern: jeder zensurierte Text
Herkunft: bezieht sich auf die vom Erzieher des Sohnes von König Ludwig XIV. von Frankreich veranlasste Bearbeitung klassischer Schriften und die damit verbundene Streichung unliebsamer oder anstössiger Stellen im Text
 
In trinitate robur.
Übersetzung
: In der Dreieinigkeit Kraft
Herkunft: Motto zahlreicher christlich gesinnter Menschen, u.a. Bismarck
 
In vino veritas.
Bedeutung:
Im Wein liegt Wahrheit.
Herkunft: Alcaeus, nach Plutarch
 
In vitro.
Wortwörtlich:
Im Glas.
Bedeutung: im Reagenzglas durchgeführter wissenschaftlicher Versuch
 
In vivo.
Wortwörtlich:
Am Lebenden.
Bedeutung: am lebenden Objekt durchgeführter wissenschaftlicher Versuch
 
Incidit in Scyllam, qui vult vitare Charybdim.
Wortwörtlich:
Der gerät in die Scylla, der die Charybdis meiden will.
Bedeutung: die Lage, aus der es kein Entrinnen mehr gibt
Herkunft: nach Homer musste Odysseus auf seinen Irrfahrten zwischen diesen zwei einander gegenüberliegenden Ungeheuern hindurchsegeln.
 
Incipit.
Wortwörtlich:
Es beginnt.
Bedeutung: steht am Anfang einer Handschrift oder eines frühen Druckes
 
Index librorum prohibitorum.
Bedeutung:
Verzeichnis der von der katholischen Kirche verbotenen Bücher, 1966 aufgehoben
 
Iniqua numquam regna perpetuo manent.
Bedeutung:
Ungerechte Staaten währen nicht ewig.
Herkunft: Seneca
 
Inserat.
Wortwörtlich:
Er möge (das) einfügen.
Bedeutung: Notiz auf einer Druckvorlage für den Setzer einen Text noch einzufügen
Anmerkung: daraus wurde das Inserat in der Zeitung
 
Integritati et merito.
Bedeutung:
Der Rechtschaffenheit und dem Verdienst.
Herkunft: Devise des österreichischen Leopoldordens.
 
Inter arma silent leges.
Bedeutung:
Im Krieg ruht das Recht.
 
Inter pocula.
Wortwörtlich:
Umgeben von Bechern.
Bedeutung: beim Trinken
Herkunft: Vergil, Georgica
 
Intra muros peccatur et extra.
Bedeutung:
Inner- und ausserhalb der Mauern wird gesündigt.
Herkunft: Horaz, Epistulae
 
Intra parietes privatos.
Übersetzung
: Zwischen den privaten Wänden.
Bedeutung: unter vier Augen
 
Ipse dixit.
Bedeutung:
Er selbst (der Lehrer Pythagoras) hat es gesagt.
Herkunft: die Schüler des Pythagoras verwiesen auf ihren Lehrer, dessen Lehrmeinung nicht angezweifelt werden durfte
 
Ira furor brevis est.
Bedeutung:
Der Zorn ist eine kurze Raserei.
 
Ite, missa est.
Bedeutung:
Geht, es ist (=erfolgt) die Sendung (zu missionarischer Tätigkeit).
Herkunft: Entlassungsformel des katholischen Gottesdienstes als Auftrag an die Gläubigen; im modernen Gottesdienst ersetzt durch "Gehet hin in Frieden…"
 
Iucundi acti labores.
Bedeutung:
Nach getaner Arbeit ist gut ruhen.
 
Iudex non calculat.
Übersetzung
: Der Richter rechnet nicht.
Bedeutung: Berechnungen in Urteilen erlangen keine Gesetzeskraft
Herkunft: Römischer Rechtsgrundsatz
 
Ius primae noctis.
Bedeutung:
Das Recht auf die erste Nacht (der Ehe).
Herkunft: Recht mittelalterlicher Feudalherren, anstelle seiner Leibeigenen die Hochzeitsnacht mit deren Ehefrauen zu verbringen
 
Iustitia est constans et perpetua voluntas ius suum cuique tribuendi.
Bedeutung:
Gerechtigkeit ist der beharrliche Wille, jedem das Seine zu geben.
 
Iustitia et clementia.
Bedeutung
: Durch Gerechtigkeit und Milde.
Herkunft: Wahlspruch Maria Theresias
 
Iustitia fundamentum regnorum.
Bedeutung:
Die Gerechtigkeit ist das Fundament der Reiche (bzw. Staaten).
Herkunft: Wahlspruch von Kaiser Franz I. von Österreich
 
Iustitia regnorum fundamentum.
Bedeutung
: Gerechtigkeit (ist) das Fundament der Königreiche.
Herkunft : ein Wahlspruch von Franz II. von Habsburg
 
Iustus enim fide vivit.
Bedeutung:
Der Gerechte lebt durch den Glauben.
Herkunft: Martin Luther

Kommentar verfassen