Lehrer-Streik & verhärmte Ministerin: Schwere Prüfungen für Österreichs Bildungswesen

Roland B. Seper

Roland B. Seper gibt's u.a. auch bei Twitter (@noxvobiscum), Facebook (facebook.com/rolandseper) oder Google+ (noxvobiscum.at/+). Dazu empfiehlt sich jederzeit ein Blick auf neuepresse.at.

Das könnte Dich auch interessieren...

1 Antwort

  1. Anton sagt:

    Also ich muss schon sagen das es eigentlich eine Riesenfrechheit ist, überhaupt darüber nachzudenken, das die Lehrer mehr arbeitens sollen.

    Laut Studie arbeiten die Lehrer aufs Jahr bezogen genauso viel wie andere Berufe (siehe http://www.zalbs.salzburg.at/archiv/lehrerarbeitszeit.htm).

    Außerdem ist die Belastung in diesem Beruf höher als in manch anderen und deswegen müssen so viele Lehrer in Frühpension gehen. Und jetzt soll die Belastung noch höher werden?

    Wieso denkt man nicht darüber nach die 41 oder 42 Stunden Woche einzuführen für alle, und nicht nur den Lehrern mehr aufzubürgen?

Kommentar verfassen